Die WWDC ist rum und Apple hat wieder kein iPhone vorgestellt – Überraschung? Die wirkliche Überraschung dabei ist, das immer noch Kommentatoren (vor allem von großen Nachrichtenseiten) und Fans davon enttäuscht zu sein scheinen.

Das ist ein bisschen so als würde man am Weihnachtsabend bis zur letzten Minute hoffen, dass Geschenke aus dem Kamin fallen. Ernsthaft: Selbst wenn Apple (und die Nachrichtenseiten) das wollten – ein neues iPhone ließe sich nicht mehr bis zum letzten Moment geheim halten. Dafür sind zu viele Firmen und Mitarbeiter involviert und dafür ist der Gewinn durch Leaks zu groß.

In Wahrheit liegt die Enttäuschung aber tiefer: Fanpeople und Kritiker sehnen sich doch nach dem Übergadget: das kann man unbedingt haben wollen – oder effektvoll ablehnen. Damals (“one more thing…”) gab es nur das eine iPhone für die einen und (irgendwie doch faszinierte) Ablehnung und Hoffnung auf einen Retter für die anderen. Und jetzt geht es nur noch um Displaygrößen und die Erreichbarkeit des WLAN-Schalters.

Googles Glass hat mal kurz ein Prickeln ausgelöst. Aber die Brille ist schon vorgestellt (also Weihnachten schon rum) aber noch lange nicht fertig und man kann sie zwar effektvoll ablehnen – aber wirklich haben wollen sie doch nur wenige.

Was von der WWDC bleibt (für einen Microsoftie mit iPhone) ist ein “epic / very exciting”, neues Betriebssystem für i-Geräte auf das man sich ganz entspannt freuen kann – die dazu passende Hardware dazu ist schon da. Das ist für Apples Aktienkurs vielleicht nicht so gut, aber ich find’s großartig.

 

Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2013 netznews Suffusion theme by Sayontan Sinha